BärgBer. Oder umgekehrt.

IMG_0428

Also es ist so:

es gibt tatsächlich kleine und auch größere Kästen, die felllose Zweibeiner um den Hals an einem Halsbändel tragen. Oder an ihrem Außenfell (was sie meist täglich! TÄGLICH ab- & wieder neu anlegen. Dann meist neues Fell, anderes Muster, total verrückt. Echt jetzt) in kleinen Taschen dabei haben. Sie bleiben dann plötzlich stehen, wie vom kalbenden Gletscher getroffen, schauen durch das Kästchen & stecken es dann wieder in den Beutel. Genau DAS habe ich mit eigenen Knopfaugen gesehen, fürwahr.

Ganz schummrig wars mir, als ich immer mal wieder aus dem Rückenbeutel lugen konnte: So hoch oben war ich noch gar nienicht. Ich war sogar höher als wie die Wolken. Aber ich war der einzige BärgBer, jedenfalls habe ich keinen anderen gesehen. Nur braune Tiere mit anderem Fell, vier lustigen Hufen, mit denen sie über die Steine galoppiert sind – so hoch oben, auf klickklack Gestein. Haben sie aber Übung drin.

Die Zweibeiner hatten überall an sich Taschen, Beutel & Säcke hängen, Polarbrillen auf wie bei mir zuhaus, klobige Schuhe an den Füßen und: Stöckchen dabei. Damit sie nicht umfallen. Klar, die haben ja keine 4 Sprunghufen. Alle waren ganz froh, höher oben zu sein. Haben durch die Kästchen geschaut, sehr oft. Vielleicht finde ich noch heraus, was es damit auf sich hat.

IMG_0428

 

Read 1 comment

  1. Hi Poldi!

    wie schön ein anderes Kuscheltier zu finden, dass genauso Spaß und Lust auf Abenteuer hat. Ich bin sehr beeindruckt was für einen steilen und hohen Berg du da hochgeklettert bist! Uiuiui. Und ich freue mich auf weitere Abenteuer von Dir! :)

    dein frecher Esel

Hinterlasse einen Kommentar zu frecher Esel Antwort abbrechen